Küchenmaschine Test

In unserem Praxistest haben wir 5 Küchenmaschinen unter die Lupe genommen. Die Geräte im Test waren WMF Profi Plus, Kenwood Chef Elite, KitchenAid Artisan, Bosch OptiMUM & Bosch MUM5. Wir haben uns ausschließlich auf die Rührfunktion beschränkt – da ansonsten der Umfang des Tests überschritten wird.

  1. Haken einsetzen
  2. Kleine Teigmenge verarbeiten (ca 350g Brotteig)
  3. Größe Teigmenge verarbeiten (ca. 2000g Brotteig)
  4. Kuchenteig (125g Zucker, 125g Butter, 200g Mehl, 150ml Wasser, 2 Eier)
  5. Spritzschutz
  6. Eischnee schlagen (2 Eier)
  7. Sahne schlagen (1 Becher)

Küchenmaschinen: Die Alleskönner im Haushalt

Küchenmaschinen erleichtern zeitaufwändige Arbeiten beim Kochen und Backen um ein vielfaches und machen so den Weg frei für entspanntes Zubereiten von Speisen, Kuchen, Nudeln und Broten. Wir stellen Ihnen im folgenden die Hauptbestandteile der meisten Küchenmaschinen vor und erklären, warum Geräte mit integrierter Kochfunktion nicht immer die beste Wahl sind.

Schneller kochen und backen mit Küchenmaschinen In unserem Küchenmaschinen Test 2019 haben wir uns bereits fünf verschiedene Küchenmaschinen angesehen und deren Leistung in Bezug auf Teig betrachtet. Besonders bei der Nutzung der Rühr- und Knetaufsätze leisten viele Küchemaschinen heute Erstaunliches. Was bis vor wenigen Jahrzehnten noch eine zeitaufwändige Handarbeit war, die nicht nur viel Fingerspitzengefühl, sondern auch viel Raum benötigte, können Hobby- und Profibäcker heute fast komplett auf das Kneten von Hand verzichten. Unser Test mit verschiedenen Konsistenzen hat auch gezeigt, dass es große Unterschiede zwischen den Küchenmaschinen selbst gibt. Alle Maschinen beherrschen ihre Aufgabe, doch einige verwirbeln dabei so viel Mehl oder verfangen sich mit den Knethaken im Teig, dass das Beheben der Dysfunktionalität das Teig zubereiten per Hand attraktiv erscheinen lässt. Bei Küchenmaschinen unterscheiden wir zwischen solchen Geräten, die auf nur eine Art von Aufgabe ausgerichtet sind und multifunktionalen Geräten, die vom Schlagen der Sahne bis zum Schneiden von Gemüse alles beherrschen, aber nur in einigen Disziplinen wirklich punkten können. Allen Geräten ist jedoch gemein, dass sie die Dauer des Koch- und Backvorganges für den Zubereitenden deutlich verkürzen

. Zwar muss der Teig noch immer 5 oder 10 Minuten geknetet werden, doch in dieser Zeit hat der Koch die Hände frei um die übrigen Schritte vorzubereiten. Küchenmaschinen liegen preislich im Haushaltsbereich bei einem Kaufpreis zwischen 50 und 500 Euro. Einige Modelle übersteigen diesen Preisrahmen. Der Kostenaufschlag ist nicht immer berechtigt und kommt zumeist durch eine Verwendung von hochwertigeren Materialien wie einer Voll-Ummantelung aus Edelstahl zustande. Es sei dahingestellt, ob ein so hochwertiges Case einen praktischen Nutzen erfüllt, da die Geräte in jedem Fall eine 2- bis 5-jährige Garantie ausweisen und das Gehäuse bei sachgemäßem Gebrauch nicht stark verschmutzt wird.

Verschiedene Arten von Küchenmaschinen

Küchenmaschinen lassen sich grob in drei Kategorien unterteilen. In der tatsächlichen Ausstattung unterscheiden sie sich jedoch stark.

Knet- und Rührmaschinen

Küchenmaschinen, deren Hauptaufgabe im Kneten und Rühren besteht, verfügen über eine Rührschüssel von 500 ml bis 4 Liter Fassungsvermögen (Ausnahmen fassen mehr), einen Kopf an dem die Rühr- und Knethaken befestigt werden und einen Körper mit Bedienfeld. Die günstigsten Modelle unterscheiden zwischen Ein/Aus und einigen Geschwindigkeitsstufen. Hochwertige Küchenmaschinen lassen nach dem Arbeitsvorgang das Abkippen des Kopfes zu, so dass die Haken und Schüssel entnommen werden können. Diese Küchenmaschinen kommen überall dort zum Einsatz, wo Zutaten lange und ausdauernd vermengt und geknetet werden müssen – besonders beim Backen.

Multifunktionale Küchenmaschinen

Küchenmaschinen, die auf mehr als diese eine Tätigkeit ausgelegt sind, werden oft mit vielen Zubehörteilen wie Schneidern, Hobeln, Nudelpressen und anderen Extras geliefert. Sie können zum Teil auch mit einem Mixer-Aufsatz kombiniert werden, der auf den Maschinenkopf aufgesetzt wird. Auch hier steht die Rührfunktion allerdings im Mittelpunkt. Das ist auch der Unterschied zwischen Küchenmaschine und dem sogenannten Food Processor, der hierzulande häufig fälschlicherweise unter dem Namen Küchenmaschine vertrieben wird. Während letztere Geräte hauptsächlich auf der Zerkleinern ausgelegt sind und das Vermengen der Zutaten nur auf einem ausreichenden Level für Smoothies und Suppen beherrschen, kann die Küchenmaschine auch einen festeren Brotteig problemlos weich kneten, ohne ihn in seiner Struktur zu zerstören.

Küchenmaschinen mit Kochfunktion

Einige Küchenmaschinen können ihren Inhalt beim Vermengen oder danach erhitzen. Sie erinnern dadurch an den beliebten Thermomix. Diese Geräte sind nicht nur besonders teuer und liegen wie der Kenwood Cooking Chef Gourmet KCC9060S gern bei einer UVP weit über 1.000 Euro. Sie sind für die meisten Gerichte auch schlichtweg nicht praktisch. Sicher, eine Sauce oder Suppe nach dem Vermengen direkt aufzukochen bei bis zu 180 Grad ist sehr komfortabel. Allerdings kochen Sie dann in der Rührschüssel. Auch Popcorn lässt sich durch den oft mitgelieferten Deckel zubereiten. Doch mit One-Pot-Gerichten erschöpft sich das Können dieser Automaten dann auch bereits. Wer einen Vollautomaten sucht, der sich zum Dämpfen, Schongaren, Kochen und Frittieren nutzen lässt, sollte dann doch zu den größeren Modellen greifen, bei denen die Schüssel nicht im Mittelpunkt steht.

Beliebtes Zubehör für Küchenmaschinen

Während wir in unserem Test lediglich die Knethaken und Rührstäbe getestet hatten, gibt es zahlreiche Zubehörteile für Küchenmaschinen zu kaufen, deren Funktion sich auf den ersten Blick Hobbyköchen nicht immer sofort erschließt. Diese Teile sollten Sie kennen, bevor Sie sich für eine Küchenmaschine entscheiden.

Klassisches Patisserie-Set für Küchenmaschinen

Die Warengruppe der Patisserie meint eigentlich Feingebäck. Wenn bei Küchenmaschinen von einem Patisserie-Set die Rede ist, sind darin zumeist aber vor allem verschiedene Rührutensilien enthalten. Das klassische Patisserie-Set besteht aus Knethaken, Schlagbesen und Teigrührern in verschiedenen Formen. Der Knethaken kommt immer dann zum Einsatz, wenn bereits ein Teig vorbereitet wurde, der in der Schüssel durchgeknetet werden soll. Rührgeräte schieben den Teig durch die Schüssel und vermengen ihn dadurch. Schlagbesen wie sie in Küchenmaschinen verbaut sind unterscheiden sich von manuellen Schneebesen durch ihre robuste Verarbeitung und verrühren feine, leichte Teige und flüssige Bestandteile besonders glatt.

Durchlaufschnitzer und Scheiben

Wenige Küchenaufgaben sind so unangenehm wie das Reiben und Hobeln von Kraut, Karotten und Käse. Mit den Durchlaufschnitzer-Aufsätzen übernimmt Ihre Küchenmaschine diese Aufgabe. Die Scheibenform der Aufsätze erklärt sich durch die Befestigung. Wählen Sie den Aufsatz einfach entsprechend der gestanzten Muster aus. So verarbeiten Sie innerhalb von Minuten mehrere Gurken, Tomaten, Kohlköpfe oder Käselaibe zu fein geriebenen Kochzutaten. Diese können Sie dann direkt in der Schüssel vermengen und weiterverarbeiten oder entnehmen um weitere Zutaten zu schneiden. So lassen sich Salate in wenigen Handgriffen anrichten.

Eisbereiter und Smoothieaufsätze

Das Angebot der Aufsätze ist praktisch unbegrenzt. Smoothieaufsätze werden besonders gern gekauft, da sie genau die richtige Menge Obst und Gemüse aufnehmen können. Sie funktionieren wie ein Mixer, werden aber direkt auf die Küchenmaschinen aufgesteckt. Eisbereiter vermengen alle ausgewählten Zutaten, um cremiges Sahne- oder Joghurteis daheim herzustellen. Verzichten Sie auf unnötigen Zucker und industriell synthetische Inhaltsstoffe und genießen Sie Eis wie an der guten Bio-Eisdiele.

Getreidemühle und Fleischwolf

Durch Aufsätze wie Fleischwolf oder Getreidemühle verwandelt sich die Küchenmaschine endgültig zum Alleskönner. Der Fleischwolf verarbeitet frische Fleischstücke mit Fett ganz einfach zu Hackfleisch, das dann beim Kochen verwendet werden kann. So wissen Sie stets, was in Ihren Frikadellen, Pelmeni oder Chili-Eintöpfen wirklich drin steckt. Viele passionierte Hobbybäcker setzen auch heute noch auf frisch gemahlenes Mehl. Die Getreidemühle für Küchenmaschinen schafft eine günstige Möglichkeit, dieses Mehl in kleinen Mengen selbst herzustellen.

Spätzle und Nudeln anfertigen

Auch Nudelaufsätze für Küchenmaschinen sind sehr beliebt. Mit der Maschine verarbeiten Sie den Teig Ihrer Wahl zu einer angenehmen Masse und lassen ihn dann direkt in Form bringen. Für Nudelfreunde und alle, die sich Spätzle nicht traditionell geschabt zutrauen, sind diese Aufsätze ideal geeignet.

Was brauche ich an meiner Küchenmaschine wirklich?

Bevor Sie sich für ein Modell mit möglichst vielen Aufsätzen entscheiden, sollten Sie evaluieren, welche Gerichte und Backwaren bei Ihnen wirklich auf den Tisch kommen. Küchenmaschinen gibt in mittlerweile in so vielen Ausführungen zu kaufen, dass die Kaufentscheidung nicht leicht fällt. Als Regel gilt, dass alle Rezepte, die Sie bereits beherrschen und Techniken, die Sie erlernen wollen, sinnvoll im Erwerb sind. Sie würden jedoch keine Ravioli-Form kaufen, wenn Sie nie Ravioli füllen. Darum sollten Sie zuerst eine Grundform der Küchenmaschine wählen und das Zubehör jederzeit online dazukaufen, wenn es doch benötigt wird.

Besonders die günstigen Maschinen enttäuschen zudem in ihrer vollumfänglichen Funktionalität. Wenn der Schwerpunkt auf keine der 10 oder 15 Funktionen gelegt wurde, beherrscht das Gerät keine Funktion so richtig. Sie haben dann einen theoretischen Alleskönner in der Küche stehen, der schlecht mischt und knetet, aber dessen Rotorblätter auch bereits an einer harten Schale von Obst und Gemüse aufgeben.

Problemfall Kunststoff

Investieren Sie in Küchenmaschinen, die ein hohes Eigengewicht aufweisen, auch dank der verbauten Metalle. In der Küche geht es selten sanft zu. Beim Hacken, Schneiden, Pressen und Kneten wenden Sie als Kochender Kraft auf. Und so benötigt auch die Maschine einen starken Motor, um diese Aufgaben zu übernehmen.

In unserem Test fielen einige Maschinen beim Teig kneten dadurch auf, dass sie über die Tischplatte wanderten. Das lag auch daran, dass auf besonders leichte Materialien gesetzt wurde. Es ist natürlich angenehm, ein Küchengerät einhändig an seinen Platz zu stellen und es später leicht zu verstauen. Doch bei Küchenmaschinen ist eine gewisse Robustheit gefragt, die nur eine schwere Verarbeitung leisten kann. Je größer die Küchenmaschine und das Volumen der Mischschüssel, desto wichtiger auch, dass schwer verrückbare Standfüße oder Saugnäpfe verbaut sind. Das Gerät wird sonst im schlimmsten Falle von der Arbeitsfläche fallen, während die Rührer aktiv sind.

Küchenmaschinen perfekt reinigen

Küchenmaschinen im Ganzen sind nicht leicht zu reinigen. Die meisten Teile dürfen zu keinem Zeitpunkt mit Wasser in Verbindung kommen. Gut also, dass sich die Maschine in Einzelteile zerlegen lässt. So zumindest die Theorie. Einige der günstigen Maschinen lassen das Zurückklappen des Kopfes nicht zu. Hier müssen Sie Ihre Schüssel schräg entnehmen und die Rührstäbe entfernen, doch die vielen kleinen Zwischenräume in die Mehl und Flüssigkeiten gelangen, können nicht gereinigt werden.

Achten Sie beim Kauf einer Küchenmaschine daher darauf, wie viel Zeit Sie für die Reinigung aufbringen können und möchten. Eine günstige Maschine kostet Sie in der Regel mehr Zeit, während bei Küchenmaschinen aus dem mittleren Preissegment bereits alle verwendeten Teile und Aufsätze einfach in die Spülmaschine gestellt werden können.

Mixer oder Küchenmaschine – Was benötige ich?

Durch die verwirrende Bezeichnung von Standmixern als Küchenmaschinen sind viele Verbraucher verunsichert, welches von beiden Geräten zu Ihrem Koch- und Backstil passt. Diese Funktionen können Sie jeweils erwarten.

Küchenmaschine

  • Verfügt über eine Rühr- und Kochschüssel
  • Besitzt Öffnungen für nach unten gerichtete Rührgeräte
  • Vermengt, knetet und rührt Zutaten
  • Aufsätze ermöglichen das Zerkleinern von Zutaten
  • Eignet sich für Teig und kalt zuzubereitende Mischungen
  • Arbeitet eher langsam und gründlich
  • Geeignet für: Teig, Salate, Eintöpfe, Fleischmischungen, Füllungen, Cremes, Mousse

Mixer

  • Besteht aus Standfuß und Aufsatz in Form von Schüssel oder Standmixeraufsatz
  • Zerkleinert Zutaten auf Knopfdruck
  • Erreicht bis zu 20.000 Umdrehungen pro Minute
  • Je länger das Gerät läuft, desto kleiner die Zutatenteilchen
  • Arbeitet zuverlässig beim Vermengen und Herstellen von Flüssigkeiten
  • Geeignet für: Smoothies, Getränke, Suppen, Pasten, Pestos

Für eine Küchenmaschine entscheiden Sie sich daher, wenn Sie Zutaten vor allem vermischen, nicht aber zerkleinern, möchten oder Unterstützung beim Kneten von Teig wünschen. Der Mixer zerkleinert alle Zutaten, die zugegeben werden.

Beliebte Hersteller von Küchenmaschinen

Beim Kauf einer Küchenmaschine sollten Sie sich für einen Hersteller entscheiden, der alle Zubehörteile, die Sie benötigen, im Angebot hat. Große Hersteller wie Bosch, Philips, Braun und KitchenAid bieten viele Bestandteile und Ersatzteile günstig zum Nachkauf an. Günstige Geräte dagegen sind bei kleinen Schäden meist schrottreif, da sich keine Schüsseln und Stäbe finden lassen, die in die speziellen Anschlusssysteme passen.

Unser Test ergab allerdings, dass auch Markengeräte von Bosch und Konkurrenten ihre Eigenheiten mitbringen, die sie nicht immer zum perfekten Küchenbegleiter machen. Hält das Gerät nicht was es verspricht, trotz Einhaltung aller Nutzungshinweise, greift Ihre Garantie als Kunde und Sie können das Modell reklamieren.

Weitere Fragen rund um Küchenmaschinen

Sie haben weitere Fragen rund um den Kauf von Küchenmaschinen, welche Küchenmaschine Sie kaufen sollen und was Sie damit zubereiten können? In unseren Ratgebertexten finden Sie weitere Anregungen. Gern helfen wir Ihnen auch nach einem Kommentar weiter. Wir möchten, dass Sie die ideale Küchenmaschine für Ihre Küche finden.

1 Kommentar zu „Küchenmaschine Test“

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top