5 Geräte im Praxistest der Hersteller Bosch, Aicok, Klarstein & Cookmii

Auch im zweiten Teil unseres großen Küchenmaschinen-Tests haben wir fünf Maschinen unter die Lupe genommen. Dieses Mal haben wir uns auf Küchenmaschinen unter 150 Euro Kaufpreis konzentriert. Wer kein großes Budget für den Kauf einer Küchenmaschine hat und sich in dieser Preisklasse umschaut, erfährt hier, welche Küchenmaschinen zum niedrigen Preis ihr Geld wert sind.

Teil 2

Die Geräte

Im zweiten Praxistest haben wir diese fünf Küchenmaschinen unter 150 Euro getestet:

  • Bosch MUM4, Neupreis etwa 90 Euro
  • Aicok, Neupreis etwa 95 Euro
  • Klarstein Carina Rossa, Neupreis etwa 75 Euro
  • Cookmii, Neupreis etwa 130 Euro
  • Klarstein Bella Rossa, Neupreis etwa 95 Euro

Die wichtigsten Eckdaten zu den getesteten Maschinen

  • Die Bosch MUM4 ist geeignet für 2 Kilogramm Teig, sie hat ein Schüsselvolumen von 3,9 Litern und arbeitet mit einer Leistung von 600 Watt
  • Die Küchenmaschine von Aicok verarbeitet bis zu 750 Gramm Mehl, sie hat ein Schüsselvolumen von 5 Litern und arbeitet mit einer Leistung von 1.000 Watt
  • Die Klarstein Carina Rossa verarbeitet ebenfalls maximal 750 Gramm Mehl, sie hat ein Schlüsselvolumen von 4 Litern und eine Leistung von 800 Watt
  • Die Cookmii-Küchenmaschine verarbeitet bis zu 2 Kilogramm Teig, ihr Schüsselvolumen beträgt 5,5 Liter und sie arbeitet mit 1.500 Watt Leistung. Damit ist sie die leistungsstärkste Küchenmaschine mit dem größten Fassungsvermögen in unserem Praxistest.
  • Die Klarstein Bella Rossa verarbeitet ebenfalls bis zu 2 Kilogramm Teig, sie hat ein Schlüsselvolumen von 5,2 Litern und eine Leistung von 1.200 Watt.

Getestet haben wir diesmal in den folgenden Kategorien:

  • Kurzer Sicherheitstest
  • Festen Brotteig kneten
  • Kuchenteig rühren
  • Eischnee schlagen
  • Sahne schlagen

Vorteile und Nachteile der Küchenmaschinen

Test1: Kleiner Sicherheitstest

Bezugnehmend auf das Feedback zu unserem ersten Praxistest haben wir diesmal im ersten Schritt einen kleinen Sicherheitstest durchgeführt. Dabei haben wir geprüft, ob sich die Küchenmaschinen automatisch ausschalten, wenn der Kopf mit der Motoreinheit und dem Rührelement angehoben wird. Mit Ausnahme der Bosch MUM4 schalten sich alle Maschinen automatisch ab und ließen sich auch nicht wieder einschalten, bis der Kopf wieder abgesenkt war. Hinsichtlich der Sicherheit ist die Küchenmaschine von Bosch damit im Nachteil.

Test 2: Brotteig kneten mit den Knethaken

Im ersten Praxistest haben wir die Maschinen einen festen Brotteig aus 750 Gramm Mehl und 400 Millilitern Wasser kneten lassen. Das entspricht für die Küchenmaschine von Aicok und die Klarstein Carina Rossa der angegebenen Höchstmenge, bei den anderen Maschinen wäre noch Spielraum für eine größere Teigmenge gewesen. Wie schon im ersten Praxistest bei der Bosch MUM5 gestaltete sich das Einsetzen des Hakens bei der Bosch MUM4 etwas umständlich, da der Haken schräg eingesetzt wird, und auch die Schüssel ließ sich nicht so leicht einsetzen. Hinsichtlich der Knetleistung waren wir mit der Maschine jedoch zufrieden.

Die Küchenmaschine von Aicok ist als einzige mit zwei Knethaken ausgestattet. Auffällig ist, dass das Einsetzen der Knethaken und der Mechanismus zum Hochstellen und Absenken des Kopfes genau andersherum funktionieren als bei allen anderen Küchenmaschinen, die wir bisher getestet haben. Wer vorher noch keine Küchenmaschine hatte, hat dadurch keinen Nachteil, wer es anders gewohnt ist, wird sich jedoch umgewöhnen müssen. Hinsichtlich der Knetleistung hat uns die Aicok-Küchenmaschine wirklich überzeugt und sie hat den Brotteig mit ihren zwei Knethaken gut durch geknetet und macht insgesamt einen soliden Eindruck.

Auch die Klarstein Carina Rossa hat den Teig gut geknetet, sie war dabei jedoch sehr laut. Außerdem machte die Maschine insgesamt einen etwas instabileren Eindruck und uns fielen starke Bewegungen in dem Bereich auf, in dem der Kopf der Maschine hochgeklappt wird. Die etwas teurere Klarstein Bella Rossa macht einen stabileren und robusteren Eindruck, ist jedoch noch lauter als die Carina Rossa. Eine gute Knetleistung hat auch die Bella Rossa erbracht.

Besonders positiv überrascht hat uns die Küchenmaschine von Cookmii. Sie macht ebenso wie das Zubehör einen hochwertigen und gut verarbeiteten Eindruck und die Knetleistung ließ nichts zu wünschen übrig.

Beim fertigen Brotteig fiel auf, dass er sich bei allen Maschinen mehr der weniger stark um den Knethaken gewickelt hatte. Das Lösen war jedoch kein Problem, auch wenn der Teig an den beiden Knethaken der Aicok-Küchenmaschine etwas fester haftete. Alle Maschinen hatten einen festen Stand, nur die Bosch MUM4 sammelte leider wieder Minuspunkte. Beim Hochklappen des Maschinenkopfes löste sich die Schüssel aus der Verankerung und bei dem Versuch, den Teig vom Knethaken zu lösen, fiel der Haken aus der Verankerung.

Test 3: Kuchenteig verrühren

Wie schon im ersten Praxistest haben wir einen leichten Kuchenteig bestehend aus Butter, Zucker, Eiern und Mehl hergestellt. Mit diesem Teig hatte keine der Maschinen ein Problem und alle haben die Zutaten gut vermischt. Aufgefallen ist uns bei den günstigen Küchenmaschinen jedoch, dass in der Bedienungsanleitung der Aicok und der Cookmii angegeben ist, dass die Maschinen nicht länger als 15 Minuten am Stück laufen sollen und danach eine Ruhepause von einer Stunde benötigen, damit sie nicht überhitzen. Das ist unpraktisch für alle, die einmal wöchentlich oder monatlich einen größeren Backtag einlegen und mehrere Brote oder Kuchen hintereinander backen möchten. Während uns bei der Knet- und Rührleistung bisher keine nennenswerten Nachteile gegenüber den hochpreisigeren Küchenmaschinen aufgefallen sind, kann diese eingeschränkte Betriebsdauer durchaus einen Nachteil darstellen.

Bei den fertigen Kuchenteigen konnten wir keine Unterschiede feststellen. Es fiel lediglich auf, dass die Teige bei manchen Maschinen stärker am Rührhaken kleben als bei anderen. Das ist vor allem auf die Form der Haken zurückzuführen.

Test 4: Eischnee schlagen

Im vierten Praxistest haben wir Eischnee geschlagen. Dafür haben wir Eier getrennt und jeweils zwei Eiweiße in die Maschinen gegeben und sie auf höchster Stufe mit dem Schneebesen laufen lassen. Obwohl wir bewusst keinen Spritzschutz verwendet haben, ist bei keiner der Maschinen Eiweiß daneben gespritzt. Im Lieferumfang aller getesteten Küchenmaschinen ist jedoch ein Spritzschutz vorhanden.

Die schnellsten Rührbewegungen konnten wir bei den Küchenmaschinen von Bosch und Cookmii feststellen. Die Cookmii-Maschine war auch als erste mit einem festen Eischnee fertig, die Maschine von Bosch als zweites, sodass sich die Geschwindigkeit hier ausgezahlt hat. Aufgefallen ist uns aber, dass es beim Eischnee- und Sahneschlagen nicht nur auf die Geschwindigkeit und die Leistung der Maschine ankommt, sondern auch auf die Form des Schneebesens. Schneebesen mit vielen dünnen Streben schlagen Sahne und Eischnee deutlich besser auf als Schneebesen mit weniger und dickeren Streben. Das fiel uns auch im ersten Praxistest bei der Kenwood-Küchenmaschine auf, die mit einem Schneebesen mit sehr dicken Streben geliefert wird. Trotz einer hohen Motorleistung konnte die Maschine beim Eischnee schlagen nicht überzeugen.

Test 5: Sahne schlagen

Als Letztes haben wir mit den Maschinen jeweils 200 Milliliter Sahne auf höchster Stufe geschlagen. Auch bei diesem Test haben wir bewusst wieder ohne Spritzschutz gearbeitet und es ging bei keiner Maschine viel daneben. Daneben gegangen ist allerdings das Sahneschlagen in diesem Test, denn eine schöne steif geschlagene Sahne haben wir nicht zustande gebracht. Das kann vielleicht daran liegen, dass die Sahne nicht kalt genug war, oder dass die Menge für die großen Schüsseln zu klein war, denn am besten lässt sich eine kleine Menge Sahne in einem schmalen, hohen Gefäß aufschlagen. Den Küchenmaschinen wollen wir an dieser Stelle keine Schuld geben, denn mit dem Eiweiß haben sie bereits bewiesen, dass das Aufschlagen generell klappt.

Zusammenfassung

Hinsichtlich der Knet- und Rührleistung bei Brot- und Kuchenteig waren wir mit allen fünf günstigen Küchenmaschinen zufrieden. Bei der Bosch MUM4 gefällt uns vor allem die große Menge an Zubehör, das für die Maschine verfügbar ist. Sie zeigte eine gute Rührleistung, jedoch negativ aufgefallen sind die Tatsache, dass die Maschine bei aufgeklapptem Kopf weiterarbeitet, was ein Sicherheitsrisiko darstellt, und die hakelige Handhabung von Schüssel und Haken, die auch durchaus einmal aus der Verankerung herausfallen.

Die Küchenmaschine von Aicok mit den beiden Knethaken hat uns beim Kneten von Brotteig besonders gut gefallen. Beim Schlagen von Eischnee und Sahne gehörte sie jedoch zu den schwächeren Maschinen. Die Küchenmaschine hat ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis, ist in der Handhabung jedoch irgendwie falsch herum, was alle, die bereits mit einer Küchenmaschine gearbeitet haben, anfangs sicherlich irritieren wird. Außerdem lässt sich die Maschine nicht sehr weit aufklappen, sodass es teilweise schwierig ist, die Schüssel einzusetzen oder herauszunehmen.

Die günstigere Klarstein Carina Rossa ist unser Preis-Leistungssieger für Kuchenteige. Sie macht insgesamt einen etwas instabilen Eindruck und ist auch sehr laut, knetet jedoch zuverlässig leichte Teige wie Kuchenteige. Damit ist sie besonders gut für alle geeignet, die mit einem kleinen Budget eine gute Küchenmaschine zum Kuchenbacken suchen. Die etwas teurere Klarstein Bella Rossa hat ein ansprechendes Design und knetet sowohl Kuchen- als auch Brotteige zuverlässig und gut. Beim Schlagen von Eiweiß und Sahne hat sie jedoch nicht so gut abgeschnitten und sie ist es sehr laut.

Unser Testsieger bei den günstigen Küchenmaschinen unter 150 Euro ist die Cookmii. Sie ist robust und hat ein ansprechendes Design und sie konnte sowohl beim Kneten fester Brotteige als auch beim Schlagen von Eiweiss und Sahne überzeugen. Allerdings ist sie auch die teuerste Maschine in diesem Test der preiswerten Küchenmaschinen. Für einen Backmarathon ist sie aufgrund der beschränkten Betriebszeit jedoch nicht geeignet.

zurück zur Übersicht des Küchenmaschinen Tests

Letzte Aktualisierung am 7.10.2022 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Scroll to Top