Brotbeutel Test

Die Brotaufbewahrung spielt eine entscheidende Rolle dabei, das Brot möglichst lange weich und saftig zu halten. Dafür gibt es eine Reihe an Möglichkeiten. Doch statt sich teure Holzboxen oder Tontöpfe anzuschaffen, reichen Brotbeutel aus Stoff völlig aus. Sie halten Brot und Brötchen sogar noch länger frisch.

Update nach ca. 5 Monaten:

Ich verwende alle drei Brotbeutel jetzt seit ca. 5 Monaten. Erstmal muss ich sagen, dass die Anschaffung ganz generell eine gute Idee war. Wir legen unser Brot und Brötchen nur noch in die Beutel. Die Haltbarkeit ist klasse und auch wenn man zum Bäcker geht, ist es heutzutage nicht mehr unüblich seinen eigenen nachhaltigen Brotbeutel dabei zu haben. Mich persönlich überzeugen die Produkte aus Hanf und aus Leinen.

Praxistest Fazit nach 5 Monaten

Worauf es bei der Lagerung ankommt

Wichtig ist, das Brot aus der Plastiktüte zu befreien. Da es darin zu schwitzen anfängt, bildet sich schneller Schimmel. Außerdem bleibt die Kruste so nicht knusprig. Auch eine Papiertüte muss entfernt werden, weil das Brot darin eher austrocknet. Nun kann der Laib im Ganzen in den Stoffbeutel gepackt werden. Da dieser luftdurchlässig ist, aber auch genügend Feuchtigkeit speichert, bleibt die Qualität gut erhalten.

Entscheidend ist auch die Raumtemperatur: Das Zimmer sollte nicht mehr als 18 bis 22 Grad warm sein.

Die Haltbarkeit des Brotes hängt zudem von der Getreidesorte ab. Während Roggen- und Vollkornbrote länger Feuchtigkeit speichern können, trocknen Weizen- und Dinkelbrote rascher aus. Wer also den vollen Genuss von hellem Brot haben möchte, kommt um den baldigen Verzehr bzw. das häufigere Nachkaufen nicht herum – unabhängig von der Aufbewahrungsmethode.

Weitere Vorteile von Brotbeuteln

Die Umweltfreundlichkeit von eigenen Beuteln aus Stoff ist ein bedeutender Aspekt. Am besten ist dieser schon beim Einkauf mit dabei, um das Brot bereits beim Bäcker in den Beutel packen zu können. Da er immer wieder benutzt werden kann, fällt unnötiger Verpackungsmüll weg. Alternativ lässt sich der Stoffbeutel auch für den Transport von Obst und Gemüse oder anderer verpackungsfreier Ware nutzen: Walnüsse beispielsweise oder Produkte aus Unverpackt-Läden.

Die verschiedenen Materialien und deren Vor- und Nachteile

Ob Leinen, Baumwolle oder Hanf – auch unter den Brotbeuteln herrscht Vielfalt. Alle drei Textilien sind reine Naturprodukte.

3 verschiedene Brotbeutel im Vergleich: Leinen, Bauwollte & Hanf

Brotbeutel aus Leinen

Leinen besteht aus Bastfasern der Flachspflanze. Aufgrund der glatten Fasern, die nur wenig Luft einschließen, haben Bakterien und Verschmutzungen keine Chance. Der kühlende Effekt des Stoffes trägt zu einer optimalen Brotaufbewahrung bei: nicht zu kühl und so feucht wie im Kühlschrank, aber dennoch vor Wärme geschützt.

Vorteile:

  • Luftdurchlässig
  • Speichert Feuchtigkeit
  • Schützt vor Wärme und Bakterien
  • Robust in der Benutzung

Nachteile:

  • Knitteranfällig
  • Hält starker Reibung nicht stand (daher im Schonwaschgang waschen)
  • Hochpreisig

Brotbeutel aus Baumwolle

Baumwolle besteht aus den Kapseln der Baumwollpflanze. Mit diesem strapazierfähigen Material lässt sich Brot unkompliziert und natürlich aufbewahren. Da Baumwolle die Feuchtigkeit nicht so gut speichert wie Leinen, empfiehlt es sich, das Brot nur für kurze Zeit darin aufzubewahren.

Vorteile:

  • Strapazierfähig
  • Pflegeleicht
  • Langlebig
  • Preisgünstig

Nachteil:

  • Saugfähig: speichert Feuchtigkeit daher nicht ausreichend
Angebot
Birkmann RBV, 700536, Brotbeutel, Laib und Seele, Reine Baumwolle
BROTBEUTEL FRESHLY BAKED; REINE BAUMWOLLE, mit Kordelzug; IDEAL FÜR DEN TRANSPORT und die Aufbewahrung von (selbstgebackenem) Brot
7,23 EUR

Brotbeutel aus Hanf

Hanf besteht aus den Stängeln der Hanfpflanze. Diese Naturfaser ist besonders strapazierfähig. Außerdem ist der atmungsaktive sowie antibakterielle Stoff in der Lage, Temperatur und Feuchtigkeit zu regulieren. Die ideale Voraussetzung, um Brot frisch zu halten.

Vorteile:

  • Atmungsaktiv
  • Reguliert Temperatur und Feuchtigkeit
  • Antibakteriell
  • Strapazierfähig

Nachteil:

  • Knitteranfällig

Empfehlenswerte Produkte

Wer sich für einen Leinenbeutel entscheidet, wird sich an diesem Artikel erfreuen: Dem Brotbeutel von Brotliebling. Das schlichte Säckchen ist natürlich gehalten und mit dem schwarzen Schriftzug “Brotliebling – mein eigenes Brot” sowie einem Brotlaib auf weißem Stoff verziert. Der Kordelzug dient dem luftdichten Verschließen. Das Leinengewebe saugt die entstandene Luftfeuchtigkeit auf und gibt diese an das Brot ab. Erhältlich ist der Beutel in den Maßen 35 x 42 Zentimeter.

Vorteil:

  • Besonders feuchtigkeitsspeichernd

Baumwoll-Liebhaber treffen eine gute Wahl mit dem Brotbeutel von RBV Birkmann. Dieser Beutel ist in beige gehalten und hat einen braunen Vintage-Schriftzug rund um das Thema Brot. Eine Verzierung in Form einer Getreide-Abbildung macht das Stoffsäckchen zu einem Hingucker. Eine Zugkordel verschließt dieses Aufbewahrungsutensil ebenfalls luftsicher. Versehen mit dem OEKO-TEX STANDARD 100 wird eine schadstofffreie Brotaufbewahrung garantiert. Die Maße betragen 38 x 45 Zentimeter.

Vorteil:

  • Schadstofffrei

Wer Hanf bevorzugt, ist mit diesem Produkt bestens bedient: dem multifunktionalen Aufbewahrungsbeutel von Natürlich Hanf. Dieser naturfarbene Beutel ist im Dreier-Set aus unterschiedlichen Größen erhältlich: 20 x 25 Zentimeter, 25 x 35 Zentimeter sowie 30 x 45 Zentimeter. Eine Gewichtsangabe (Tara) ermöglicht es, an der Kasse das Eigengewicht des Beutels abzuziehen. Extreme Reißfestigkeit bekommen die Säckchen durch die doppelte Naht am Rand. So hält es locker mehrere Kilogramm an Gewicht aus.

Vorteile:

  • Trägt viel Gewicht
  • Drei Größen in einem Kauf

Alle Artikel sind bei Amazon zu erwerben.

Fazit

Knüppelhartes oder pappiges Brot gehören dank dieser Brotbeutel ab sofort der Vergangenheit an. Sie sind nicht nur funktionell, sondern auch dekorativ und nehmen wenig Platz weg. Außerdem sind sie der ideale Begleiter für unterwegs. Wenn die Umwelt auch noch davon profitiert, gibt es keinen Grund, sich nicht dafür zu entscheiden.

Fragen & Antworten

Baumwolle oder Leinen?

In unserem Test konnten wir bei der Haltbarkeit keinen Unterschied feststellen. Leinen ist vom Stoff etwas dicker und fester. Baumwolle ist feiner und schmiegsamer. Gerade bei Broten und Brötchen mit Körnern kann es bei Leinen dazu kommen, dass die Körner sich “verhaken”

Wie oft muss ein Brotbeutel gewaschen werden?

Das ist recht individuell: Ich waschen die Beutel wirklich nur wenn diese auch schmutzig sind. Was das jetzt für jeden heißt, muss jeder selbst wissen. Nur weil dort trockene Krümmel oder ein paar Körner drin sind, landet der Beutel bei mir noch lange nicht in der Wäsche. Ab und zu lagere ich auch Kuchen in dem Beutel. Da wasche ich den Beutel dann doch jeden Mal. Aber bei Brot und Brötchen kann es vorkommen, dass ich den Beutel für 30 Tage oder länger, ohne ihn zu waschen, verwende.

Was kostet ein guter Brotbeutel?

Die Preise liegen zwischen 10-20€. Klar gibt es immer noch Ausreißer nach oben und unten. Ein guter nachhaltiger Brotbeutel darf für mich schon ein wenig kosten. Ich achte drauf, dass er in Deutschland produziert wurde und auch dass die Rohstoffe nachvollziehbar bezogen wurden

Letzte Aktualisierung am 15.12.2019 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

1 Kommentar zu „Brotbeutel Test“

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top