brot backen topf

Brot backen im Topf

Heute möchte ich mit euch meine Erfahrungen beim Backen im Topf mit euch teilen. Folgende Variationen habe ich bis jetzt getestet:

  • Gusseisen Topf emailliert
  • Gusseisen topf / Dutch Oven
  • Römertopf

Ich habe bei allen drei Varianten das gleiche Rezept für das Brot verwendet. Es handelt sich um ein kleines Roggen-Dinkel-Walnuss-Brot.

  • 100g Dinkelmehl
  • 100g Roggenmehl
  • 30g Dinkelflocken
  • 30g Leinensamen 
  • 50g Walnüsse 
  • 0,5 TL Salz
  • Prise Zucker
  • 5ml Apfelessig
  • 5g Hefe
  • 140ml lauwarmes Wasser

Die Walnüsse habe ich geröstet und abkühlen lassen. Die Zutaten gut verrührt und den Teig anschließend 2h im Gärkorb gehen lassen. Bei der Vorgehensweise beim Backen, bin ich auf die Beschreibungen der jeweiligen Hersteller der Töpfe eingegangen. Denn den Gusseisen-Topf habe ich vorher bei 250° im Ofen gut vorgewärmt, wo hingegen der Römertopf kalt in den Ofen kam.

Emaillierter gusseiserner Topf

Mein Favorit & Geschmacks-Highligh

Teig in den heißen Topf geben

Das ist gerade beim ersten Mal ein etwas kniffliger Moment. Ich versuche schon im Vorfeld den Teig im Gärkorb etwas zu lösen. Anschließend halte ich das Gärkörbchen über den Topf und klopfe auf die Rückseite, meistens fällt der Teig von alleine heraus. Wichtig ist dass der Gärkorn gut mit Mehl bedeckt war bevor der Teig zum gehen reingekommen ist.

Ablauf / Vorgehensweise

So backt man Brot im Topf:

  1. Vorheizen für ca. 30min

    Der Backofen wird auf 250° Celsius vorgeheizt. Beim Vorheizen wird der Gusseisen-Topf bereits in den Offen gestellt und heizt ebenfalls mit aus.

  2. Heißen Topf aus dem Backofen nehmen und den Brotteig einfüllen

    Ist der Backofen und der Topf gut vorgeheizt, muss man schnell sein: Das Einfüllen des Teiges in den Topf sollte möglichst schnell von statten gehen, damit wenig der Wärme verloren geht. Am besten lockert man den Teig bereits vorher im Gärkorb. Vorsicht der Topf ist selbstverständlich heiß, gerade man man sich beeilen will, kann man das durchaus mal vergessen.

  3. Deckel drauf & ab in den Ofen

    Jetzt wird es heiß, der Deckel kommt wieder auf den Topf und der Topf wird zurück in den Backofen gestellt. Je nach Teig sollte dann die Temperatur des Ofens um ca. 20° gesenkt werden auf 230°. Je nach Brotgröße variiert die Backzeit. In meinem ersten Versuch habe ich ein kleines Brot von ca. 350g gebacken. Das habe ich ca. 25 Minuten mit geschlossenem Deckel gebacken und anschließend weitere 10 Minuten ohne Deckel. So entsteht eine schöne Kruste. Ich verwende zum Brotbacken generell ein Bratenthermometer und überwache die Kerntemperatur. Ich backe meine Brote bis 93° im Kern. Da ich oft unterschiedliche Brotgrößen und Methoden ausprobiere, kann ich so immer gute Ergebnisse erzielen.

  4. Auskühlen

    Ist das Brot fertig gebacken, nimmt man es aus dem Backofen und legt den Leib auf ein Gitter zum abkühlen.

Bilder vom Brot backen im Topf

Bilder: Ciabatta aus dem Topf

Abgeänderte Variante mit 50% Weizenvollkornmehl

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top