Das richtige Bratenthermometer zu finden ist nicht so einfach. Wer auf der Suche ist und einfach nur kaufen möchte wird mit Angeboten überflutet. Wir möchten hier eine Auswahl der besten Bratenthermometer für euch bereitstellen. Wir haben uns auf die Top 3 Thermometer beschränken, da wir hier nicht die Menge abdecken möchten, sondern nur die Auswahl der Besten:

Praxistest 2019

3 weitere aktuelle Modelle: Vegena, Burnhard & Habor

Vegena Grillthermometer

vegena bratenthermometer test
Vegena Grillthermometer https://www.teigwelt.de/vegena-grillthermometer-test/

Burnhard Funk Bratenthermometer (unser Testsieger)

Burnhard Funk Bratenthermometer https://www.teigwelt.de/burnhard-funk-bratenthermometer-test/

Habor Haushaltsthermometer

Habor Haushaltsthermometer https://www.teigwelt.de/habor-haushaltsthermometer-test/

Bestseller


Warum man ein Bratenthermometer besitzen sollte?

Wenn Sie im Sommer gerne grillen und auch dabei Besuch empfangen ist es eine große Entlastung, solch ein Thermometer zu haben. Es sendet Ihnen immer die aktuelle Temperatur und so können Sie selber entscheiden, wie heiß Sie die Glut und das Fleisch haben wollen. Somit sind die Zeiten nun vorbei, wo das Fleisch noch roh, oder zu trocken auf dem Grill war. Das Thermometer zeigt die Temperatur des Fleisches und der Glut an. In Zukunft können Sie somit beim grillen nicht viel falsch machen. Ein negativer Punkt an dem Maverick Bratenthermometer ist für viele der Preis. Große Barbecue Fans und Hobbygriller sollten aber dieses Gerät besitzen, um perfektes Fleisch zu grillen. Für Laien oder seltene Griller ist diese Anschaffung nicht zwangsläufig notwendig. Der Preis beläuft sich aktuell auf ca. 65 Euro. Im Lieferumfang sind 4 AAA Batterien enthalten.

Kennen Sie die Situation, Sie erwarten Gäste und der Braten ist nun schon seit Stunden im Ofen, doch woher soll man wissen, wann dieser auch in der Mitte durch und vor allem warm ist? Dafür empfiehlt sich die Verwendung eines sogenannten Bratenthermometers, das nicht nur in Profiküchen einen festen Platz haben sollte, sondern auch in jeder herkömmlichen Küche unverzichtbar bleibt. Die große Frage ist jedoch, wie nutzt man ein solches Bratenthermometer richtig und setzt dieses sinnvoll ein?

Was erreiche ich mit dem Bratenthermometer

Die eigentliche Aufgabe des Bratenthermometers ist es, die Kerntemperatur unterschiedlicher Lebensmittel wieder zu spiegeln. Verwenden kann man es nicht nur für Fleisch, sondern beispielsweise auch für Kuchen. Mit nur einem Pik kann man so feststellen, ob der richtige Gargrad bereits erreicht ist, oder eine weitere Wärmezufuhr von Nöten ist. Der große Vorteil ist sicher, dass die einheitliche Optik des Gerichtes erhalten bleibt. Aber nicht nur das, dadurch, dass man den Braten nicht aufschneiden muss, bleibt der Eigensaft erhalten und das Fleisch wir nicht trocken und tröge. Besonders empfehlenswert ist das Thermometer auch für kurz gebratenes Rinderfilet, wenn man es gerne blutig mag. Zuerst brät man das Fleisch scharf von beiden Seiten an, umhüllt es mit einer Alufolie und kann dann mittels des Bratenthermometers die richtige Kerntemperatur ermitteln. Ihr Gäste werden es Ihnen danken und Sie sicher mit Lob überschütten.

bratenthermometer

Funktionsweise des Bratenthermometers

Das Bratenthermometer gibt es in verschiedenen Ausführungen. Gleich ist jedoch bei allen Geräten, dass ein metallenes Ende, der sogenannte Dorn in das Gut gesteckt wird, das geprüft werden soll. Nun zeigt das Thermometer mittels der Temperaturanzeige, die sich als runde Uhr, aber auch in digitaler Ausführung am Griff befinden kann, wie warm oder kalt das Lebensmittel ist. Bei einem Braten muss man jedoch darauf achten, dass man nicht bis zum Boden sticht, denn dann hat man nicht die Kerntemperatur, sondern die Temperatur des äußeren Bereiches auf der Anzeige stehen. Mit ein wenig Übung hat man aber schnell den Dreh heraus, wie weit man in das Gargut stechen darf. Das Ergebnis des Bratenthermometers wird ebenso durch das Stechen auf einen Knochen verzerrt, daher muss man auch hier besonders aufpassen, diesen nicht zu erwischen. Ebenso kann das Ergebnis verfälscht werden, wenn man Geflügel ohne Füllung messen möchte. Hier muss man darauf achten, dass man nicht in den Hohlraum sticht.

Tipps und Tricks mit dem Bratenthermometer

Man kann spezielle Bratenthermometer auch direkt in das rohe Fleisch stecken und dieses während des Garprozesses stecken lassen. Die empfiehlt sich jedoch nur, wenn man das Fleisch nicht im Backofen gart. Wichtig ist, dass man schon einige Minuten warten muss, bis die richtige Temperatur erreicht ist, da das Thermometer ja kalt in den Braten gesteckt wird. Als Richtlinie kann man sagen, wenn das Thermometer nicht mehr in der Temperatur ansteigt, kann man sicher sein, die endgültige Wärme erreicht zu haben. Nutzt man das Thermometer für Kuchen, sollte man auch darauf achten, ob der Kuchenteig noch am Dorn klebt oder nicht.

Backofenthermometer

Ein Backofenthermometer leistet gut Dienste, wenn der Backofen veraltert ist oder es sich um einen Gasbackofen handelt. Selten erreichen diese die gewünschte und eingestellte Temperatur, sodass das Backergebnis oft enttäuschend ausfällt. Mit einem Backofenthermometer hat der Verbraucher zu jeder Zeit die Kontrolle und die Backergebnisse sind dementsprechend. Die am Häufigsten verwendeten Backofenthermometer sind Bimetallthermometer. Diese lassen sich leicht herstellen und sind aus hitzebeständigem Material. Auf einer Höhe mit dem Gargut aufgestellt, verbleiben sie während des Backens im Backofen. Es ist die gleiche Höhe zu wählen, da im Backofen die Temperaturen auf den verschiedenen Ebenen unterschiedlich sind. Besonders empfehlenswert ist ein Backofenthermometer in jedem Fall beim Niedrigtemperaturgaren. Es gibt unterschiedliche Ausführungen zum Stellen oder Hängen mit einer digitalen sowie analogen Anzeige bis 600°C.

Grilled meat with fire flames

Differenzierte Thermometer

Das Backofenthermometer wird verwendet, um die Innentemperatur des Ofens zu messen. Im Gegensatz dazu misst das Fleischthermometer die Kerntemperatur des Garguts. Man benötigt ein Backofenthermometer um die genaue Temperatur zu ermitteln, denn bei älteren Backöfen kann die Temperatur schon einmal um 15°C abweichen. Das Fleischthermometer wird nach dem Anbraten in die Mitte des Fleischstücks gesteckt. Dabei sollte nach Möglichkeit ein vorhandener Knochen nicht berührt werden. Thermometer und Fleisch werden im Ofen belassen, bis die gewünschte Kerntemperatur nahezu erreicht ist. Die ideale Kerntemperaturen für die diversen Fleischstücke ist:

  • Schwein – 75°C bis 80°C
  • Kalb – 70°C bis 75°C
  • Bratpoulet – 75°C bis 80°C
  • Rindfleisch, Lamm und Wild – 45°C bis 50°C bleu, 50°C bis 55°C saignant, 60°C à point und 70°C bien cuit.

Lässt man den Braten vor dem Tranchieren noch ruhen, steigt die Kerntemperatur weiter um ca. 5°C. Bei den Niedergarmethoden ist das Ruhenlassen nicht notwendig. Die Anwendung eines Backofenthermometers ist bei der Niedergarmethode erforderlich, wenn eine genaue Messangabe erforderlich ist. Zudem benötigt man dieses Ofenthermometer in Holzbacköfen, Pizzaöfen, älteren Geräten und wenn das bisherige Back- oder Bratergebnis laut Rezept durchgeführt aber nicht befriedigend ist.

Die einfache Ausführung – analoge Backofenthermometer

Bei der einfachsten Ausführung sind die Backofenthermometer mit einer analogen Anzeige von 0°C bis 300°C aus hitzebeständigem Edelstahl. Oftmals zum Hängen und Aufstellen, also mit Füßchen und Haken, zeigen sie die augenblickliche Ist-Temperatur an. Eine etwas exklusivere Ausführung hat auf der analogen Anzeige noch eine farblich gekennzeichnete Anzeige für die optimale Brat-, Niedergar- oder Backtemperatur. Mit der Bi-Metall-Messtechnik ist eine Messgenauigkeit von +/- 10°C gewährleistet. Oft sind diese Thermometer spülmaschinenfest, wie das Sunartis 1-5009 T720DH zum Beispiel. Die exklusive Variante des Backofenthermometers ist oft für professionelle Zwecke. Für Holzback-, Stein- oder Pizzaöfen sind diese Modelle ausgerichtet und erreichen einen Messwert von 0°C bis 500°C oder 600°C. Diese Edelstahl-Premiumqualitäts-Thermometer können mit einer Führungshülse z. B. im Mauerwerk eingebaut werden. Die Bimetall-Thermometer sind mit einer übersichtlichen hitzebeständigen Skala, einem Ziffernblatt aus Einbrennlack und einem ebenfalls hitzebeständigen Instrumentenflachglas, gefertigt. Einer der größten Hersteller in diesem Bereich ist die Lantelme Kunststofftechnik und Werkzeugbau GmbH. Bei den analogen Backofenthermometern gibt es natürlich auch 2-in-1 Geräte, die neben der Ofen- und Gartemperatur auch noch als Bratthermometer fungieren. Das Xavax 2-in-1 Thermometer z. B. mit:

  • gleichzeitige Kontrolle von Backofentemperatur und Gargut
  • Edelstahl 430 matt 18/0
  • lebensmittelecht
  • die Backofentemperatur wird durch den ersten Zeiger angezeigt
  • die Kerntemperatur des Garguts wird mit dem zweiten Zeiger angezeigt
  • Messbereich Gargut: 30°C bis 100°C
  • Messbereich Ofentemperatur: 50°C bis 250°C
  • hervorragend für Geflügel, Fleisch und Fisch zum punktgenauen Garen, Braten und Backen
  • beim Braten von Fleisch in well-done, medium sowie englisch ideal
  • erstklassig im niedrigen Temperaturbereich.

Die digitalen Backofenthermometer

Die digitalen Thermometer sind preislich etwas höher anzusetzen. Hier kann z. B. das klappbare Bengt Ek Design 64BL aus Skandinavien mit originellem Design aufwarten. Zudem hat dieses Thermometer einen Timer und zeigt die Backofentemperaturen in C und F an. Dieses Thermometer wird mit einem Kabel verbunden. Im inneren des Backofens wird die Temperatur gemessen und nach außen zum Backofenthermometer geleitet. Das im Retro-Design gestaltete Thermometer ist zudem auch als Fleischthermometer einsetzbar. So wie das Bengt Ek sind die meisten digitalen Thermometer aufgebaut, da sie nicht in das Innere des Backofens dürfen. Meistens haben diese Thermometer ein dünnes Kabel, welches nach außen durch die Backofentür geführt wird. Ebenso funktioniert das SB1117N der Firma Koch. Mit Messfühler, Timer, akustischem Signal und Alarmfunktion ist dieses Ofenthermometer zum Aufhängen oder Aufstellen mit Magneten. Auch hier ist eine Kombination mit einem Bratthermometer gedacht. Das innen liegende Kabel ist für Temperaturen bis 250°C ausgelegt. Es gibt die preislich etwas höher liegenden Ofenthermometer allerdings auch mit Funk ausgestattet. Das TFA Dostmann 14.1504 KÜCHEN-CHEF Funk-Grill-Ofenthermometer ist ein solches Hightech-Thermometer. Dieses Funk-Grill-Ofenthermometer ist für Geflügel und Fleisch zur optimalen Zubereitung. Hierbei kann die Kerntemperatur genauso wie die Ofentemperatur genau überwacht werden. Dies ist besonders beim Garen in niedrigen Temperaturen wichtig. Die Garstufen und Fleischarten sind vorprogrammierbar und mit einer Reichweite von bis zu 40 Metern funktioniert dieses Backofenthermometer einwandfrei. Auch eine individuelle Temperaturvorwahl ist hiermit möglich. Ist die Zieltemperatur erreicht, ertönt ein akustisches Signal. Stoppuhr- und Timerfunktion sowie ein Edelstahl-Einstichfühler mit einem Kabel von 80 Zentimeter Länge ergänzen das Ofenthermometer, welches im Messbereich von 0°C bis 300°C oder 32°F bis 572°F liegt. Ebenfalls ein Hightech-Thermometer ist das Santos audiodigital BBQ Thermometer. Funktional und optisch ansprechend mit:

  • Funk-Temperaturfühler aus pflegeleichtem, abwaschbarem Edelstahl – hitzebeständig bis 250°C
  • Anzeige im Display wählbar in Englisch, Deutsch, Französisch, Spanisch, Dänisch
  • großes LC-Display mit Temperaturanzeige in °C und °F einstellbar
  • Garstufen wie well-done, medium, blutig und Fleischsorten wie Lamm, Huhn, Rind, Schwein, Truthahn usw. auswählbar
  • manuelle Garstufeneinstellung (Kerntemperatur und Garzeit) oder bereits voreingestellte Garstufen wählbar
  • Timer-Modus
  • Funkübertragung der Garzeit und Temperatur bis zu 100 Metern.

Funk-Bratenthermometer

Wer auf der Suche nach einem Bratenthermometer ist wird schnell auf die Funk-Thermometer aufmerksam. Diese haben auch einen riesen Vorteil. Die Messsonde kann meistens die ganze Zeit im Gargut (dem Fleisch) bleiben. Die Basisstation kann im ganzen Haus bewegt werden. Man muss also nicht mehr die ganze Zeit in der Küche bleiben und auf das Küchenthermometer schauen. Die Handhabung eines Funk-Bratenthermometers ist dadurch noch etwas einfacher, als die der kabelgebundenen.Im Preisvergleichsieht man allerdings, dass dieser Komfort auch einen gewissen Preis hat. Die schnurlose Variante des Bratenthermometer kostet ca. das doppelte (schwankend je nach Modell).

Was sollte man beachten?

  • Beachten sollte man die maximale Reichweite. Überlegen Sie sich wie weit ihr Ofen von dem Platz wo Sie die Temperatur ablesen wollen, entfernt ist. Diese reichweite + 20% sollte das Thermometer mindestens besitzen.
  • Maximale Temperatur, was möchten Sie mit dem Funk Bratenthermometer überwachen, bei welcher Temperatur soll dies maximal passieren, das ist elementar für die Entscheidung.
  • Benötigen Sie eine integrierte Überwachung die Sie daran erinnert, das Ihr Braten bereit zu essen ist
  • Soll es ein Funkthermometer sein oder reicht die Kabelvariante aus?

Wenn Sie diese Punkte beachten steht Ihnen, ihrem Bratenthermometer und dem Weihnachtsbraten ja schließlich nichts mehr im Wege

Bratenthermometer für das iPhone

Es gibt immer wieder verrückte Gadget für das iPhone. Was wir nun gefunden haben, kannte wir auch noch nicht. Ein Bratenthermometer für das iPhone. Es ist ein Gerät, das ich direkt mit dem Smartphone verbinden kann und so kann ich es anschließend als Bratenthermometer verwenden. Es gibt verschiedene Ausführungen. Zwei grundsätzliche Varianten gibt es: kabelgebunden und funk.

Beide haben Vor- und Nachteile

Grillthermometer

Heutzutage ist Grillen mehr als nur den Holzkohlegrill anzumachen und lieblos ein Stück Fleisch darauf zu garen. Das BBQ ist eine Philosophie, eine Art der Familienzusammenführung und eine gute Gelegenheit mal wieder mit Freunden zusammenzusitzen. Doch zuguterletzt stammt der Begriff BBQ aus den USA wo grillen schon immer eine weitreichende Bedeutung hat. Damit das BBQ gelingt und das Grillgut richtig schön durchgegart ist, benötigen Sie ein Grillthermometer – denn nur mit der richtigen Kerntemperatur wird das Grillgut schon zart und bleibt innen saftig.

Die beliebtesten Grillthermometer

Burnhard Funk Grillthermometer https://www.teigwelt.de/burnhard-funk-bratenthermometer-test/

Was ist ein Grillthermometer?

Ein Grillthermometer ist ein Hilfsmittel für den Griller. Es hilft dem Grillchef den richtigen Zeitpunkt zu erkennen, an dem das Grillgut servierfertig ist. Anhand der Temperatur ist es ersichtlich, in welchem Zustand sich das Fleisch befindet. Ein Grillthermometer sorgt dafür, dass der Grillmeister eine punktgenaue Landung hinbekommt. Das Grillthermometer gibt Aufschluss darüber, wann das Fleisch medium, rare oder durch ist, ohne dabei trocken zu sein. Da die Geschmäcker ja bekanntlich verschieden sind, ist es für Feinschmecker eine Enttäuschung, wenn das Steak medium sein sollte und der Grillmeister es gut durch serviert. Ob privat bei einer kleinen Grillparty oder im Restaurant, das Grillthermometer ist ein Hilfsmittel, welches auf keinem Fall fehlen darf.

Die Anwendung:

Das Grillthermometer misst die Kerntemperaturim inneren des Fleisches. Hierfür befindet sich je nach Gerät eine Nadel. Das Aussehen könnte man mit einer Stricknadel vergleichen. Im vorderen Bereich befindet sich ein Thermometer, das die Temperatur an das Gerät sendet, welches sich am anderen Ende der “Stricknadel” befindet. Nun wird am Gerät die Kerntemperatur angezeigt und der Grillmeister weiß aufgrund von belegten Daten, in welchem Zustand sich das Fleisch befindet. Es gibt verschiedene Grillthermometer, deren Anwendung ebenfalls unterschiedlich ist. Welche das sind, erfahren Sie jetzt.

Fleisch auf dem Grill. Mit dem richtigem Thermometer kann daraus ein saftiger Gaumenschmaus werden
Fleisch auf dem Grill. Mit dem richtigem Thermometer kann daraus ein saftiger Gaumenschmaus werden

Funk Grillthermometer

Ein Grillthermometer mit Funkübertragung funktioniert ganz einfach. Es gibt eine Nadel und einen Empfänger. Diese sind bei anderen Thermometern mit einer Leitung verbunden. Wenn Sie nun ein Funk Thermometer erwerben möchten, haben Sie zwei Komponenten die mittels Funkübertragung miteinander kommunizieren. Hierbei verweilt die Nadel während des Grillvorgangs im Fleisch und sendet im Sekundentakt die aktuelle Kerntemperatur an den Empfänger. Der Grillmeister kann an dem Gerät genau ablesen, wann das Fleisch perfekt gegrillt ist. Ein Funk Grillthermometerhat den Vorteil, dass es eine lange Reichweite hat. Grillfeste finden meist ohne den Griller statt, da sich dieser immer in der Nähe des Grillgutes befinden muss. Damit das Fleisch nicht verkohlt, benötigt es eine ständige Aufsicht. Mit einem Funk Thermometer kann sich der Grillmeister auch mal an den Tisch setzen und den Gesprächen folgen. Das Endgerät kann er hierbei immer mitnehmen. Je nach Hersteller ist die Reichweite unterschiedlich und sollte beim Grillen bedacht werden.

Der Fühler ist im Fleisch und die Basisstation bei Ihnen in der Nähe
Der Fühler ist im Fleisch und die Basisstation bei Ihnen in der Nähe

Thermometer mit 2 Fühlern

Ein Thermometer mit zwei Fühlern ist sinnvoll, wenn Sie ein großes Stück Fleisch grillen möchten. Aufgrund der Struktur und Beschaffenheit ist das Fleisch an einem Ende dick, während das andere End etwas dünner ist. Im mittleren Bereich ist das Fleisch dann nochmal so dick und erschwert eine optimale Punktlandung. Ein Thermometer mit zwei Nadelfühlernkann an zwei verschiedenen Bereichen des Fleisches die perfekte Temperatur bestimmen. Auch hier kommt wieder ein Endgerät hinzu, welches die perfekte Temperatur anzeigt. Das Thermometer mit zwei Nadelfühlern gibt es mittlerweile auch mit einer Funkübertragung, sodass auch hier der Grillchef flexibler und ungebundener am Grillfest teilnehmen kann.

Thermometer auf dem iPhone/Android

Eine geniale Erfindung in dieser fortschrittlichen Zeit ist das Thermometer für das Smartphone. Das kommt besonders Liebhabern zugute die auf Technik und Höchstleistungwert legen. Mittels Bluetooth oder Kabel kann das Thermometer mit dem Smartphone verbunden werden. Auf dem Display des Smartphones wird dann die entsprechende Temperatur angezeigt. Bei dem Zusatzgerät handelt es sich um einen Nadelfühler das die gleichen Voraussetzungen erfüllt, wie ein Grillthermometer.

Welche Hersteller gibt es?

Der bekannteste Hersteller solcher Grillthermometer ist die Firma Maverick. Gefolgt von Weber, Outdoorchef und Santos gibt es noch weitere Hersteller, welche die Thermometer mit den unterschiedlichsten Funktionen ausstatten. Digitale Anzeigen bis hin zu Hochleistungscomputern verstecken sich auch hier. Eine Eingabe von Fleischtyp und Gewicht errechnet punktgenau, wann der optimale Zeitpunkt, für medium oder rare gekommen ist. Auch wenn das Fleisch ganz durchgebraten werden soll, sprich well done zeigt das Thermometer den perfekten Zeitpunkt, bevor das Fleisch austrocknet und an Geschmack verliert. Für welches Grillthermometer Sie sich letzten Endes entscheiden bleibt Ihnen überlassen. Zu bedenken sind jedoch die Leistungsmerkmale der Hersteller und welche Leistungen Sie wirklich benötigen.

Fazit:

Die Grillthermometer sind für alle Haushalte geeignet, die den punktgenauen Zeitpunkt beim Grillen von Fleisch nicht mehr verpassen möchten.Bieten Sie Ihren Gästen oder der Familie ein besonderes Highlight, indem Sie Ihrer Frau das Steak punktgenau medium servieren. Die Kinder lieben es well done – auch das ist kein Problem mehr mit einem Grillthermometer. Große Fleischstücke oder auch Braten werden mit einem Thermometer temperaturüberwacht und sorgen für ein einzigartiges Geschmackserlebnis.

Kerntemperaturen

  • Wild/Fisch
  • Schweinefleisch
  • Geflügel/Lamm
  • Brot

Kerntemperaturen Geflügel/Lamm

Geflügelfleisch

Auf dieser Übersichtsseite können die Beispiele für Kerntemperaturen für Geflügel- und Lammfleisch entnehmen. Diese Werte dienen auch wieder als Anhaltswerte. Wie man sein perfektes Fleisch zubereitet sind Erfahrungswerte. Also probieren Sie es doch einfach aus und haben probieren ein leckeren Stück Lamm oder Geflügel. Viel Spaß beim Kochen und Braten.

 durchmediumrosa
Ente80 – 90°C62 – 65°C (Brust) 
Gans90 – 92°C 75 – 80°C
Hähnchen80°C  
Hähnchenbrust72°C  
Truthahn80 – 85°C  

Lammfleisch

 durchmediumrosa
Lamm79 – 85°C  
Lammkeule82 – 85°C 70 – 72°C
Lammrücken68°C 60 – 62°C

Kerntemperaturen Schweinefleisch

Dieser Tabelle können Sie die möglichen Beispiel-Kerntemperaturen entnehmen. Diese Werte dienen als Anhaltswerte.

 durchmediumrosa
Bauch gefüllt70 – 75°C  
Filet70°C65°C 
Brustspitz85°C  
Leberkäse72°C  
Braten80-85°C64 – 68°C 
Burgunderschinken64 – 68°C  
Haxe80 – 85°C  
Kamm70 – 75°C  
Kassler60 – 68°C60 – 62°C55 – 60°C
Nacken70-75°C  
Rippchen65 – 70°C  
Rücken55 – 88°C 65 – 70°C
Schinken75°C 65 – 68°C
Eisbein80 – 85°C  
Schulter75°C  
Steak68°C  

Kerntemperaturen Wild/Fisch

 durchgespicktrosa
Hirschrücken  54 – 60°C
Rehbraten75 – 80°C  
Rehrücken 58 – 60°C50 – 60°C
Wildschweinbraten75 – 78°C  
Wildschweinfilet  60 – 62°C
Wildschweinkeule75°C  
 durchmediumrosa
Forelle65°C  
Hecht63°C  
Lachs60°C  
Rotbarsch55°C  

Fragen & Antworten

Wie funktioniert ein Bratenthermometer?

Prinzipiell gibt es zwei unterschiedliche Modelle. Zum einen das klassische Einstechthermometer. Bei diesem Modell ist die Messelektrik und der Fühler direkt miteinander verbunden. Dann gibt es die Geräte, die eine “Basisstation” haben und einen externe Messsonde. Diese kann mit einem Kabel oder per Funk verbunden sein.

Wie benutzt man ein Bratenthermometer?

Schritt 1 ist es die gewünschte Kerntemperatur herauszufinden. Diese kann man u.a. auf unserer Seite recherchieren. Dazu gibt es unzählige weitere Quellen im Internet. Dann kommt das Gargut in den Backofen und die Messsonde wird hineingesteckt. Die meisten Bratenthermometer geben ein Signal wenn die gewünschte Temperatur im Kern erreicht ist.

Wie tief wird der Temperaturfühler eingesteckt?

Man sollte immer den Kern, also die horizontale und vertikale Mitte, messen.

Wann kommt der Fühler ins Fleisch?

Man hat meisten eine ungefähre Angabe darüber wie lange das Fleisch benötigt und den gewünschten Gargrad zu erreichen. Ich stecke den Fühler immer ca. zur hälfte der Zeit ein.

Was kostet ein gutes Bratenthermometer?

Das kommt ganz auf das Modell ein. Gute Einsteigermodelle die hier vorgestellt werden, gibt es bereits um die 20€. Die Spitzenmodelle mit Funk und/oder App können gerne mal das 3 – 4 fache kosten.

Welches ist die optimale Temperatur meines Gargutes

Welches ist die optimale Temperatur meines Gargutes?
Eine allgemeingültige Temperatur für alle Lebensmittel kann man nicht angeben. Diese ist von Gargut zu Gargut unterschiedlich. Generelle Richtwerte sind jedoch bekannt. Nimmt man beispielsweise Geflügel, sollte die Kerntemperatur zwischen 80 und 85 °C liegen. Füllt man das Geflügel, empfiehlt es sich die höhere Temperatur zu wählen. Kalb hingeben hat mit 70 bis 75 °C die ideale Kerntemperatur erreicht. Beim Schwein ist es wichtig zu schauen, um welches Stück Fleisch es sich handelt Schweinefilet und Kotelettstücke sind gut bei 70 –75 °C, während Kasseler, Nacken und normaler Schweinebraten eine Kerntemperatur von 80 bis 85 °C aufweisen sollte. Gleiches gilt auch für Lammkeule und Rinderbraten. Zwischen 75 und 80°C sollte Wild, Fisch und Mett liegen. Das wohl anspruchsvollste ist sicher das Rinderfilet, denn hier unterscheidet man zwischen englisch (40-45 °C), medium (50 –55 °C) und durchgebraten (60 –65 °C). Mit dem Einsatz des Bratenthermometers stellt dies aber keine unlösbare Aufgabe dar.

Letzte Aktualisierung am 1.06.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

1 Kommentar zu „Bratenthermometer Test“

  1. Ich bin noch nie auf die Idee gekommen ein Backofenthermometer beim Brot backen zu benutzen. Aber je mehr ich drüber nachdenke, desto besser finde ich es.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top