Im Zuge unseres Crepes Maker Tests, haben wir natürlich auch das Zubehör unter die Lupe genommen. Wir haben dazu die Teigverteiler gegen einander antreten lassen. Mich persönlich konnte am Meisten, das Modell von WMF überzeugen aus Cromargan Edelstahl und Kunststoff. Die Handhabung war richtig gut und das Material ist sehr gut zu säubern. Das ist beim Holz einer der Hauptnachteile in meinen Augen. Zusätzlich habe ich davon abgesehen Teilverteiler aus Edelstahl zu verwenden, da ich nur beschichtete Pfannen einsetze.

Die hauchzarten französischen Pfannkuchen sind wirklich ein Genuss: Sie zergehen auf der Zunge mit ihrem unvergleichlichen Geschmack, haben trotzdem an den Rändern Biss und sollten idealerweise beidseitig lecker goldbraun gebacken sein. Spezielle Crêpe-Pfannen und kleinere Crêpe-Eisen aus Frankreich erleichtern die Zubereitung. Und der Teigverteiler hilft ebenfalls. Mit dem speziellen Küchenwerkzeug lässt sich der flüssige Teig relativ leicht in der heißen Pfanne verteilen und landet überall in der gleichen Dicke – das ist der Garant für einen leckeren, gleichmäßig durchgebackenen Crêpe! 

Allerdings gibt es ganz unterschiedliche Teigverteiler aus verschiedenen Materialien, T-förmig oder wie ein Spatel geformt, von verschiedenen Herstellern. Was sollte man wissen, wenn man sich einen Crêpe Teigverteiler zulegt? Worauf sollte man beim Kauf achten, und welche Hersteller bieten zuverlässige Qualität? Wir haben uns die verschiedenen Crêpe Teigverteiler angesehen, Informationen zu den Herstellern gesucht und daraus einen Ratgeber zusammengestellt!

Crêpe Teigverteiler und Crêpe Wender: Zwei wichtige Helfer in der Küche

WMF Teigverteiler & Westmark Wender
WMF Teigverteiler & Westmark Wender

Der Crêpe Teigverteiler ist grundsätzlich T-förmig und soll den Teig gleichmäßig in der Crêpe-Pfanne verteilen. Legt der Hersteller auch noch ein spatelförmiges Instrument aus Holz bei, handelt es sich dabei um einen Wender: Der Crêpe Wender sieht nicht nur aus wie ein Pfannenwender, sondern funktioniert auch genau so. Praktisch ist der Wender durchaus, denn es ist gar nicht so einfach, die dünnen Crêpe sauber und ohne Risse herumzudrehen. In Frankreich verwendet man übrigens nicht die Wender, die wie Pfannenwender aussehen, sondern ein anderes Werkzeug: Der original Crêpewender aus Frankreich sieht ein bisschen aus wie ein großes Brotmesser mit einer extrem dünnen Klinge und runder Spitze. Es handelt sich hierbei eigentlich nur um einen langen Streifen dünnes Metall. Und das ist so dünn, dass es in der Luft singt, wenn es bewegt wird! Mit diesem dünnen Werkzeug kann man viel einfacher unter den zarten, empfindlichen Teig der Crêpes fahren, um sie anzuheben und zu wenden. Die Crêpewender sind etwa 40 Zentimeter lang und schaffen damit den gesamten Durchmesser des Crêpes!

Teigverteiler sind aus Holz, Bambus oder Edelstahl hergestellt. Die bekanntesten Hersteller sind WMF, Hofmeister Holzwaren und Klarstein. Alle drei offerieren solide Qualität, aber natürlich gibt es trotzdem Unterschiede.

Bekannte Hersteller

WMF – bekannte Marke für Küchenbedarf

WMF wurde schon 1853 gegründet. Der Hersteller ist in mehr als vierzig Ländern auf der ganzen Welt vertreten und wirklich international bekannt (und renommiert). WMF unterhält etwa zweihundert firmeneigene Standorte und steht für hervorragende Qualität, elegantes, schlichtes Design und hohe Funktionalität. WMF stellt viele Dinge aus Edelstahl her.

Angebot
WMF Profi Plus Crepes Verteiler 19 cm, Crepes Zubehör, Pancake Maker, Teigverteiler, Cromargan Edelstahl, Kunststoff, spülmaschinengeeignet
  • Inhalt: 1x Crepe Verteiler (Länge x Breite: 19 x 12 cm) - Artikelnummer: 1872426030
  • Material: Cromargan Edelstahl 18/10 teilmattiert. Rostfrei, spülmaschinengeeignet, formstabil, hygienisch, säurefest und...

WMF Crepes Teigverteiler
WMF Crepes Teigverteiler

Rösle – Spezialist für Küche und BBQ

Rössel ist Traditionsmarke und Familienunternehmen seit 1888. Das sind fünf Generationen voll Erfahrungen, die das Unternehmen aus dem Algen in Marktoberdorf bis heute für Entwicklung und Design nutzt. Rösle ist nicht ganz kostengünstig, aber die Küchengeräte und Tools sind qualitativ hochwertig und in der Regel sehr gut durchdacht. Kochgeschirr, Zubehör, Grills und mehr wird in über 50 Ländern weltweit vertreiben, der Hersteller ist renommiert.

Hofmeister Holzwaren – alles aus Holz

Hofmeister Holzwaren gibt es seit 2003. Der deutsche Importeur und Großhändler ist auf Haushaltsartikel für die Küche spezialisiert, die ausschließlich aus Holz hergestellt sind. Wichtig zu wissen: Hofmeister Holzwaren stellen nicht selber her, es handelt sich hier tatsächlich um einen Großhändler! 

Klarstein: Made in Berlin

Klarstein ist ein verhältnismäßig junges Unternehmen, die Küchenprodukte des Herstellers aus Berlin gibt es erst seit 2008. allerdings steht Made in Germany immer noch für herausragende Qualität und tolles Design, so dass die Jungspunde durchaus vertrauenswürdig sind.

Und was kaufen die Franzosen?

Es gibt tatsächlich französische Hersteller, die sich auf Crêpe-Pfannen, Crêpe-Eisen und Crêpe-Maker spezialisiert haben. Die liefern in der Regel auch das passende Zubehör. Über diverse Onlineshops sind diese Marken in Deutschland erhältlich, und das Equipment ist nicht einmal so kostenintensiv. Ein solcher französischer Hersteller ist Krampouz.

Das Unternehmen wurde 1949 in der Bretagne in Pouldreuzic gegründet und stellt Geräte her, die in der Gastronomie gerne verwendet werden. Neben allem, was man für die Herstellung von Crêpes benötigt, gibt es von Krampouz auch Waffeleisen, Panini-Grills und Planchas. Witzigerweise heißen Crêpes auf Bretonisch krampouezh – daher der Firmenname. Die Haushaltsgeräte von Krampouz werden von mehr als 200 Vertragshändlern in über 150 Ländern weltweit verkauft. Was gibt es alles von Krampouz? Wir haben eine ganze Menge gefunden:

  • Öler und Reinigungsstempel für die Crêpe-Geräte
  • verschieden Crêpewender
  • Abrasivsteine und Abziehsteine für Crêpe-Geräte
  • Ersatzpads für die Öler
  • Schürzen
  • Teigverteiler aus Edelstahl
  • Crêpeplatten für den Gasherd
  • Teigverteiler und mehr Zubehör im Set

Besonders die Teigverteiler von Krampouz haben unsere Aufmerksamkeit erregt. Die meisten Teigverteiler aus Holz oder Edelstahl haben ein gerade ausgeformtes Querstück unten, mit der Teig gleichmäßig auf dem Crêpe-Eisen verteilt werden kann. Bei Krampouz ist das etwas anders: Das Querstück ist in der Mitte minimal dicker als außen. Der Teigverteiler wird also beim Verteilen des Teigs nicht exakt gerade gehalten, um eine gleichmäßig dicke Teigschicht zu erzielen. Statt dessen wird der Teig im Schwung mit einem leicht schräg gehaltenen Teigverteiler bearbeitet. Wer das einmal ausprobiert, stellt etwas Interessantes fest: Das entspricht tatsächlich viel eher der natürlichen Bewegung! Damit können wir mit Fug und Recht behaupten, dass Krampouz einen ergonomisch auf den Bewegungsablauf abgestimmten Teigverteiler im Programm hat.

Eine Frage der Kosten: Immer den Preisvergleich machen!

Teigverteiler sind zwar an sich keine große Anschaffung, aber gerade bei WMF können vermeintlich einfache Küchen-Tools auch mal gerne hohe zweistellige oder niedrige dreistellige Beträge kosten. Ist es das wert? Bei WMF durchaus, bei anderen Herstellern vielleicht nicht. Die billigste Variante des Teigverteilers liegt bei etwa zwei Euro. Der Teigverteiler verteilt den Teig, aber wie lange tut er das wohl? Soll der Teigverteiler sich gut reinigen lassen, vielleicht sogar den ein oder anderen Gang durch die Spülmaschine gut überstehen und immer hygienisch und ansehnlich bleiben, darf er auch etwas kostenintensiver sein. Und bevor wir jetzt in die Details gehen, klären wir erst einmal, ob ein Teigverteiler überhaupt Sinn macht.

Vor- und Nachteile

Natürlich kann man den flüssigen Teig für die Crêpes auch einfach mit einem Löffel in die Pfanne oder auf das Crêpe-Eisen geben, und jeder neumodische Crêpe-Maker funktioniert auch mit dem Rührlöffel. Aber der Teigverteiler hat trotzdem Vorteile:

  • Der Teig lässt sich damit viel gleichmäßiger verteilen.
  • Das Verteilen ist einfacher als mit dem Löffel oder einem Messer.
  • Die Handhabung ist angenehm, weil der lange Stiel ausreichend Abstand zur heißen Pfanne garantiert.
  • Die Teigverteiler sind aus Holz gefertigt oder aus kunststoffbeschichtetem Edelstahl, sie schonen die Antihaftbeschichtung der Pfanne.

Und wie sieht es mit den Nachteilen aus? Viele gibt es da nicht, vom Preis abgesehen: Die Modelle aus Holz und Bambus lassen sich in manchen Fällen nicht so gut reinigen, weil ihre Oberfläche rau ist. Das organische Material saugt sich voll Wasser, so dass die einzelnen Fasern schnell abstehen und sich Spüllappen und Handtücher darin verhaken. 

Holz, Kunststoff oder Edelstahl?

Traditionell sind Crêpe Teigverteiler aus Holz. Da Bambus ein relativ günstiger nachwachsender Rohstoff ist, gibt es die kleinen Küchenhelfer inzwischen auch aus diesem Material. Qualitativ macht das nicht so viel Unterschied, in Sachen Nachhaltigkeit dagegen schon: Der Bambus muss um die halbe Welt reisen, bevor er hier in Form eines Teigverteilers eingesetzt wird. Einheimische Hölzer sind da schon sinnvoller. Idealerweise ist der Teigverteiler aus unbehandeltem Holz, also nicht lackiert, gebeizt oder gefärbt. Buchenholz verwendet beispielsweise der Hersteller Sidco, Hofmeister hat Teigverteiler aus Buchenholz im Sortiment.

Edelstahl lässt sich besonders leicht reinigen, ist hygienisch und praktisch unzerstörbar in der Küche. Allerdigns sollte der Crêpe Teigverteiler aus Edelstahl am unteren Ende mit Kunststoff beschichtet sein. Denn die Pfannen, Eisen und Maker für Crêpes sind mit einer Antihaftbeschichtung versehen. Ein Teigverteiler mit einer Oberfläche aus Metall würde diese Beschichtung zerkratzen und damit zerstören. Edelstahl liegt schwerer in der Hand, vermittelt dadurch ein hochwertigeres Gefühl, ist aber auch kostenintensiver. WMF punktet hier mit hervorragendem Design und solider Qualität, Louis Tellier bietet ebenfalls Teigverteiler aus Edelstahl. Allerdings fehlt hier die Beschichtung aus Kunststoff. Kerafactum hat diese Modelle ebenfalls im Sortiment.

Teigverteiler aus Kunststoff sind genauso zu bewerten wie andere Küchengeräte und -werkzeuge aus Kunststoff. Kunststoff verkratzt, lässt sich dann nicht mehr hygienisch reinigen. Außerdem muss man darauf achten, aus welchem Kunststoff der Teigverteiler gefertigt ist: Nicht alle Polymere sind absolut hitzebeständig. Einige Kunststoffe vertragen den Kontakt mit Fett nicht so gut, andere zersetzen sich beim Kontakt mit Säuren (der Spritzer Zitronensäure im Spülmittel kann ausreichen) oder sind einfach zu weich. Das ist also ein eher schwieriges Thema. Kunststoff-Werkzeuge für den Gebrauch in der Küche sollten grundsätzlich von absolut zuverlässigen, renommierten Herstellern stammen. Nur so ist die Sicherheit der damit zubereiteten Lebensmittel garantiert.

Was ist mit Silikon? Rösle beispielsweise formt den Teigverteiler erst einmal aus rostfreiem Edelstahl, verkleidet das Querstück jedoch mit Silikon. Silikon hat in den letzten zwanzig Jahren in der Küche einen regelrechten Boom erlebt. Das Material ist hygienisch, kann in der Spülmaschine gereinigt werden. Und das Wichtigste: Teig klebt nicht so einfach daran fest. Silikon ist gegenüber den unterschiedlichen Lebensmitteln inklusive Fetten, Säuren und so weiter beständig. Daher macht die Verwendung des Materials auch für den Crêpe Teigverteiler durchaus Sinn.

FAQ – diese Fragen werden besonders häufig gestellt:

Wo kann ich einen Crêpe Teigverteiler kaufen?

Teigverteiler, Crêpe Wender und Sets mit beiden Geräten gibt es in jeder gut sortierten Abteilung für Haushaltswaren. WMF unterhält in vielen deutschen Städten eigene Geschäfte, wo die Teigverteiler und Wender ebenfalls erhältlich sind. Im Online-Shop wird man schnell fündig, und sogar die Ein-Euro-Läden haben manchmal Teigverteiler und Wender für Crêpes im Sortiment. Die einschlägigen Lebensmittel-Discounter bieten unter Saisonware hin und wieder Crêpe-Maker, Crêpe-Pfannen und Crêpe-Eisen an, die oft im Set mit Teigverteiler und Wender geliefert werden.

Wie teuer ist ein Crêpe Teigverteiler?

Die günstigsten Teigverteiler kosten unter fünf Euro, nach oben gibt es eigentlich keine Grenze. Ob ein kostengünstiger Teigverteiler, der schnell ersetzt werden muss, Sinn macht, ist die andere Frage. Hochwertige Modelle sind aus Edelstahl gefertigt, liegen schwer in der Hand und lassen sich auch bei intensivem und häufigem Gebrauch nach Jahren noch gut reinigen. Holz verschleißt schneller, ist aber für den gelegentlichen Gebrauch in der Regel ausreichend. Wer stundenlang das Crêpe-Eisen bedient, ist für den leichteren Teigverteiler aus Holz vermutlich auch dankbar, denn der beansprucht im Dauereinsatz die Muskulatur weniger.

Wie sieht ein Crêpe Teigverteiler aus?

Traditionell besteht der Teigverteiler aus einem dünnen Rundstab, der gut in der Hand liegt. Am unteren Ende befindet sich ein Querteil aus einem dickeren Rundholz. Moderne Teigverteiler können aus Edelstahl statt Holz hergestellt sein. Sie sollten am Querteil mit einer Beschichtung aus Kunststoff versehen sein. Denn die gängigen Crêpe-Maker und Crêpe-Pfannen sind mit einer Antihaftbeschichtung versehen, die von Metall leicht zerkratzt wird. Ist die Beschichtung verkratzt, haftet der Teig auf dem Eisen, das sich nicht mehr gut reinigen lässt.

Haben alle Crêpe Teigverteiler einen langen Stiel?


Nein. Die Größen unterscheiden sich tatsächlich erheblich, und darauf sollte man beim Kauf auch achten. Größere Crêpe-Pfannen lassen sich mit einem größeren Teigverteiler besser bedienen. Denn sowie der Teig in die heiße Pfanne läuft, wird er von unten hart. Er muss also sehr schnell verteilt werden. Wichtiger als die Länge des Stiels ist die Länge des Querstücks. Bei einer großen Pfanne ist ein Teigverteiler mit einem langen Querstück zielführend, bei kleinen Pfannen reicht ein kürzeres Stück aus. Und natürlich sollte der Crêpe Teigverteiler gut in der Hand liegen, so dass der Teig mit wenigen Kreisen vollständig verteilt ist. 

Wie benutze ich den Teigverteiler?

Der Teigverteiler wird vor der Benutzung mit Wasser angefeuchtet. Dann wird er vorsichtig auf den flüssigen Teig aufgesetzt. Mit gerader Haltung, mit etwas Schwung und sehr leichtem Druck wird so der Teig in der Crêpe Pfanne verteilt. Das passiert über kreisende Bewegungen von innen nach außen. Je weniger Kreise nötig sind, desto besser! Nach Gebrauch kommt der Teigverteiler in eine Schüssel mit Wasser, damit sich die Teigresete lösen, bevor der nächste Crêpe in der Pfanne zubereitet wird. Nach dem letzten Crêpe sollte der Teigverteiler sofort gereinigt werden, damit die Teigreste nicht festtrocknen.

Muss ich den Crêpe Teigverteiler separat kaufen?

Nein, das muss man natürlich nicht. Einige Hersteller legen den Teigverteiler, einen Crêpe-Wender und anderes Zubehör einfach zum Crêpe-Eisen dazu. Das ist allerdings nicht immer der Fall. Und weil so ein Teigverteiler auch mal kaputt geht, gibt es die Dinger auch einzeln zu kaufen. Und natürlich gibt es den Teigverteiler auch im Set mit Wender, Öler und mehr!


Letzte Aktualisierung am 24.10.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top