Brotmesser Test

Ein scharfes und langlebiges Brotmesser ist für den Hobby und ambitionierten Bäcker gleichermaßen wichtig. Wir haben uns in unserem Praxistest 5 Brotmesser ganz genau angeschaut und ausprobiert. Alle getesteten Messer liegen preislichen bei ca. 20,-€. Es handelt sich dabei um eine mittlere Preiskategorie.



Die 5 Brotmesser

In unserem Test: WMF, Fiskars, Lecokit, Victorinox & Marsvogel

Bei dem Brot handelt es sich um das Bauernbrot aus unserem Brotbackautomat Test.


NameEigenschaftenSchnittleistungHandhabungProContraShop
1.Victorinox Brotmesser WellKlingenlänge: 21 cm, Gewicht: 139 g. Griffmaterial: TPE, Spülmaschinengeeignet5 out of 5 stars (5 / 5)
5 out of 5 stars (5 / 5) flexibel, sehr gute Schnittleistung, angenehme Ergonomiedas teuerste Messer im Test (ca. 3€ teurer)Shop
2.Marsvogel BrotmesserKlingenlänge: 20,5 cm Gesamtlänge: 32,5 cm, Spezialwellenschliff / poliert – rostfreier Chromstahl4.5 out of 5 stars (4,5 / 5)5 out of 5 stars (5 / 5)Preis- LeistungssiegerShop
3.Fiskars Edge BrotmesserKlingenlänge: 23 cm, Gesamtlänge: 35 cm, Gewicht: 137 g, Material: Qualitätsstahl/Kunststoff5 out of 5 stars (5 / 5)3 out of 5 stars (3 / 5)gute Schnittleistungunflexible KlingeShop
4.WMF Classic Line Länge 34 cm, Klingenlänge 21 cm, Klinge mit Wellenschliff aus rostfreiem und säurebeständigem Spezialklingenstahl4 out of 5 stars (4 / 5)4.5 out of 5 stars (4,5 / 5)ansprechendes Design, flexible KlinShop
5.LECOKIT Profi 20cm BrotmesserCarbon Klingenstahl, Klingenlänge: 20cm, Gesamtlänge: 33cm2 out of 5 stars (2 / 5)3 out of 5 stars (3 / 5)Schnittleistung, unflexible starre KlingeShop

Victorinox Brotmesser Test

Der Testsieger

Das Brotmesser von Vicotorinox ist unser Favorit wenn es um die Gesamtbewertung geht. Das Messer hat eine sehr gute Schneideleistung und durch die große Flexibilität kann man Brot, Kuchen und andere Teigwaren äußerst genau schneiden. Ein gerader Schnitt ist mit diesem Messer problemlos möglich. Das Messer ist leicht und liegt gut in der Hand.

Schneideleistung:5 out of 5 stars (5,0 / 5)
Handhabung:5 out of 5 stars (5,0 / 5)
Preis-Leistung:4 out of 5 stars (4,0 / 5)
Verarbeitung:4.5 out of 5 stars (4,5 / 5)
Durchschnitt:4.6 out of 5 stars (4,6 / 5)

[asa custom]B000IAZCIM[/asa]


WMF Classic Line Brotmesser Test


Das WMF Brotmesser konnte ebenfalls gut abschneiden. Für den Testsieg hat es allerdings bei uns nicht gereicht. Die Klinge war nicht so scharf wie z.b. die Klinge von Fiskars oder Marsvogel. Insgesamt ist es ein gutes Brotmesser mit dem man nichts falsch macht. Ist man Fan von WMF und hat bereits Produkte von diesem Hersteller, kann man ruhigen Gewissens sein Messer-Set durch dieses Brotmesser erweitern.

Schneideleistung:4 out of 5 stars (4,0 / 5)
Handhabung:4.5 out of 5 stars (4,5 / 5)
Preis-Leistung:4 out of 5 stars (4,0 / 5)
Verarbeitung:4 out of 5 stars (4,0 / 5)
Durchschnitt:4.1 out of 5 stars (4,1 / 5)

[asa custom]B00008XVA3[/asa]


Marsvogel Brotmesser Test

Preis-Leistungs-Sieger

Das Brotmesser von Marsvogel ist in unserem Praxistest der Preis-Leistungs-Sieger. Die Klinge ist sehr scharf, das Messer flexibel und man bekommt sehr leicht einen geraden Schnitt hin. Durch den sehr guten Preis hat sich dieses Messer diesen Sieg verdient.

Schneideleistung:4.5 out of 5 stars (4,5 / 5)
Handhabung:5 out of 5 stars (5,0 / 5)
Preis-Leistung:5 out of 5 stars (5,0 / 5)
Verarbeitung:4.5 out of 5 stars (4,5 / 5)
Durchschnitt:4.8 out of 5 stars (4,8 / 5)

[asa custom]B004TQBVQI[/asa]


Fiskars Edge Brotmesser Test

Das Modell von Fiskars hat eine starke starre Klinge. Ob man das mag oder nicht, ist letztendlich Geschmacksache. Die Klinge ist sehr scharf. Dieses Messer eignet sich sehr gut für festes Brot mit dickeren Kruste.

Schneideleistung:5 out of 5 stars (5,0 / 5)
Handhabung:3 out of 5 stars (3,0 / 5)
Preis-Leistung:4 out of 5 stars (4,0 / 5)
Verarbeitung:4.5 out of 5 stars (4,5 / 5)
Durchschnitt:4.1 out of 5 stars (4,1 / 5)

[asa custom]B0075D8IWC[/asa]


LECOKIT Profi 20cm Brotmesser

Leider konnte uns das Messer von Locokit nicht überzeugen. Das Messer hat sich im Brot sehr schnell verhakt. Die Klinge ist sehr fest. Ich bin ein freund von flexibleren Klingen. Die Verarbeitung dieses Messers ist aber ebenfalls, wie die von den 4 zuvor, hervorragend.

Schneideleistung:2 out of 5 stars (2,0 / 5)
Handhabung:3 out of 5 stars (3,0 / 5)
Preis-Leistung:3 out of 5 stars (3,0 / 5)
Verarbeitung:4.5 out of 5 stars (4,5 / 5)
Durchschnitt:3.1 out of 5 stars (3,1 / 5)

[asa custom]B07B51ZT9H[/asa]

Wissenswertes über Brotmesser

Ergonomie, Material & Pflege

Das Brotmesser ist ein unverzichtbares Küchenutensil in allen Haushalten, in denen regelmäßig Brot geschnitten wird. Es besitzt eine spezielle Wellenschliffklinge, die ein leichtes und gleichmäßiges Brotschneiden ermöglicht. Doch worauf sollte beim Kauf geachtet werden? In welchen Materialien wird es gefertigt und wie unterscheiden sie sich? Wie werden Brotmesser gepflegt? Diese und weitere Fragen werden in diesem Ratgeber beantwortet. 

Das gibt es zu beachten!

In nahezu jedem Haushalt ist ein Brotmesser vorhanden, denn Brot lässt sich mit der kräftigen, langen Wellenschliff-Klinge sehr gut schneiden. Qualitative Modelle sind auch in der Lage, feste Krusten problemlos zu durchdringen. Das Messer ritzt zunächst einmal das harte Material wie die Krusten an und die Wellentäler führen die Schneidearbeit durch. Doch viele besitzen schlichtweg das falsche Messer, denn die Qualität variiert zwischen den verschiedenen Produkten zum Teil erheblich. Entscheidend sind das Gewicht, Material, die Klingenlänge und -schärfe, der Griff und die richtige Pflege. Wer viel Freude an seinem Brotmesser haben möchte, sollte auf folgende Kaufkriterien achten:

Ergonomie

Bezüglich einer angenehmen Handhabung und Nutzung ist es sehr wichtig, dass das Brotmesser gut in der Hand liegt, denn nur dann ist es möglich, präzise damit zu arbeiten. Der Griff ist idealerweise rutschfest und nicht komplett gerade, sondern leicht abgerundet, um das Messer beim Schneiden gut halten zu können. Bei manchen Messern gibt es für die Finger eingelassene Mulden, sodass es einfacher zu greifen ist. 

Gewicht

Gute Messer zeichnen sich zudem durch ihr geringes Gewicht aus. Ideal sind 100 bis 250 Gramm, wobei Messer mit einem Edelstahl-Griff durchaus etwas schwerer sein können. Je leichter das Brotmesser ist, desto einfacher ist die Führung. Zudem treten bei längerer Benutzung in der Hand oder im Arm nicht so schnell Ermüdungserscheinungen auf. 

Die Klinge

Bei einem hochwertigen Brotmesser werden dank der scharf geschliffenen Klinge präzise und saubere Schnitte des Brots ermöglicht und die Schnittfähigkeit der Klinge bleibt lange erhalten. 

Klingenlänge

Die Klingenlänge unterscheidet sich je nach Modell. Sie sollte den gewünschten Anforderungen entsprechen. Bei verhältnismäßig dicken Broten eignet sich eine längere Klinge besser, um saubere Schnitte zu erhalten. Bei einem Baguette reicht eine kurze Klinge. Eine Klingenlänge von unter 21 cm sollte es nicht sein. Empfehlenswert sind 23 bis 32 cm. Grundsätzlich gilt: Je länger die Klinge des Messers ist, umso präziser kann das Brot geschnitten werden.

Grobe oder feine Zahnung

Wer gern Krustenbrot isst bzw. schneidet, ist mit einem Brotmesser mit stark ausgeprägter Zahnung gut beraten, denn ein Abrutschen wird verhindert. Alternativ sollte bei einem Messer mit feiner Zahnung darauf geachtet werden, dass die Spitze sehr deutlich ausgeprägt ist, um einen Ansatzpunkt zu schaffen. 

Stabilität

Der Griff, Kropf und die Klinge sollten beim Messer eine feste Einheit bilden. Es dürfen keine Zwischenräume vorhanden sein, damit es mit einer hohen Stabilität punktet. Bei Fugen und Löchern können sich zudem Lebensmittel ablagern, was die Hygiene erheblich beeinträchtigen kann.

Reinigung

Die meisten Klingen können mit einem feuchten Lappen schnell und einfach gereinigt und somit rasch wieder verwendet werden. Im Idealfall kann das Brotmesser in den Geschirrspüler gegeben werden. Doch es ist wichtig, die Herstellerangaben genau zu beachten.

Das Material

Edelstahl

Neben Klingen aus Edelstahl gibt es Damast-Brotmesser, die mit ihrem Kohlenstoffstahlkern und der Rockwell-Härte jenseits der 60 das Nonplusultra hinsichtlich Härte, Schärfe und Widerstandsfähigkeit darstellen. Damast-Brotmesser sind jedoch nicht rostfrei, sodass eine besondere Pflege notwendig ist. 

Stahl

Die Klinge besteht meist aus beschichtetem Edelstahl, sodass sie gewöhnlich in die Spülmaschine gegeben werden kann. Es ist wichtig, beim Schneiden eine Unterlage aus Holz oder weichem Kunststoff zu verwenden. Bei den Materialien Porzellan und Metall wird die Klinge schneller stumpf. Im besten Fall werden Brotmesser in einem Messerblock oder ähnliches aufbewahrt. Liegen sie lose in der Schublade, schlagen die Klingen aneinander und können Schaden nehmen.

Brotmesser richtig schärfen

Eine hohe Qualität ist sehr wichtig, denn Wellenschliffe lassen sich nur sehr schwer nachschleifen. Einseitig wellengeschliffene Messer können mit einem feinkörnigen Wetzstab geglättet werden. Damastmesser und andere hochwertige Modelle nutzen sich nur überaus langsam ab, sodass ein Nachschleifen erst nach zahlreichen Jahren nötig ist. Fängt das Messer an, das Brot nicht mehr präzise zu schneiden, sondern zu zerbröseln, ist es an der Zeit, das Messer zu schärfen.

Hersteller

Beim Kauf des Brotmessers kann zwischen vielen namhaften Herstellern und Marken ausgewählt werden. Dazu gehören F. Dick, WMF, Fiskars, Fackelmann, Zwilling, Böker, Güde, Solingen, Victorinox und Auerhahn.

Zusammenfassung

Brotmesser gibt es in vielen verschiedenen Ausführungen und Qualitäten. Es ist wichtig, dass es angenehm und sicher in der Hand liegt, die Klinge ausreichend lang und scharf geschliffen ist, um mit dem Messer saubere und präzise Schnitte durchführen zu können. Entscheidende Kaufkriterien sind die Beschaffenheit und Verarbeitung der Klinge, des Griffes und Kropfes.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Scroll to Top